Fehlt noch was? Nachhaltige Last-Minute-Geschenke zu Weihnachten

 

Nur noch wenige Tage bis Heiligabend und du hast noch nicht alle Geschenke beisammen? Keine Panik, wir versorgen dich mit einigen Tipps, wie du auf die Schnelle noch ein paar richtig schöne und natürlich nachhaltige Überraschungen aus dem Ärmel zaubern kannst.
 

Geschenke aus der Küche


Der Klassiker unter den DIY-Geschenken ist oft schneller und einfacher gemacht, als du vielleicht glaubst. Im Internet findet man eine Fülle von Anleitungen und Rezeptideen für leckere Mitbringsel, die teilweise sogar auf die Schnelle und mit Zutaten umgesetzt werden können, die man ohnehin im Haus hat. Die Autorin des Blogs "Ich bin dann mal kurz in der Küche" hat 45 Last-Minute Geschenkideen aus der Küche gesammelt. Und mit Hilfe deiner Suchmaschine findest du viele weitere Rezepte für Schleckermäule oder Menschen, die exotische oder deftige Speisen bevorzugen.

Eigene Zeit oder Spende für einen guten Zweck


Wenn du jemanden beschenken willst, der eigentlich schon "alles hat" und auch mit kulinarischen Geschenken nicht unbedingt zu begeistern ist, dann lass dich vom Zeit-statt-Zeug Shop inspirieren. Vom Stricken-Beibringen statt Pullover über Wandern statt Wein bis zum Puppentheater statt Spielzeug-Kauf ist für Groß und Klein etwas dabei. Oder spende etwas im Namen des Beschenkten und mache so gleich noch einen oder mehrere weitere Menschen glücklich. Wer nicht einfach nur irgendeine Summe Geld spenden möchte, kann sich bei betterplace.org auch direkt eine Sachspende aussuchen.

Gutscheine für nachhaltige Shops


Vielleicht nicht ganz so originell aber dennoch sinnvoll und mit wenigen Klicks beschafft sind Gutscheine von nachhaltigen Online-Shops. Für plasno beispielsweise, einen Online-Shop für plastikfreie Produkte, kannst du dir einen Einkaufsgutschein zusammenstellen, ihn mit dem Namen des glücklichen Empfängers versehen und direkt am heimischen PC ausdrucken. Auch bei avocadostore, einem der größten Onlineshops mit nachhaltigem Sortiment, gibt es Geschenkgutscheine in wählbarer Höhe zum selbst ausdrucken - auf Wunsch auch mit Weihnachtsmotiv.

Vielleicht war die eine oder andere Idee für dich dabei. Oder hast du selbst noch einen nachhaltigen Geschenke-Tipp, der sich kurzfristig umsetzen lässt? Dann lass uns daran gerne teilhaben!

Den 1. Preis unseres weihnachtlichen Gewinnspiels hat gewonnen ...


Wir freuen uns riesig, euch heute den Gewinner des Hauptpreises unseres weihnachtlichen Gewinnspiels bekannt zu geben. Ein Einkaufsgutschein im Wert von 250,00 Euro geht an:

   Ulrike Wieland

 
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Spaß beim nachhaltigen Online-Einkauf!

Und noch mehr Gewinner ...


Wir freuen uns, heute die nächsten 3 Gewinner unseres Weihnachtsgewinnspiels bekanntgeben zu können. Einen Einkaufsgutschein im Wert von 25.00 Euro wahlweise bei Grünspar oder Grundstoff oder alternativ einen 20.00 Euro Gutschein bei Najoba Naturkosmetik erhalten:

  Susanne Gebert, Kain Strom und Tina Dähn

 
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Spaß beim nachhaltigen Online-Einkauf!

 

Und hier können die Gutscheine eingelöst werden:


Grünspar Logo Grünspar unterstützt seine Kunden dabei, ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten. Alle Produkte im Shop helfen den individuellen Verbrauch zu reduzieren und Abfall zu vermeiden.
grundstoff Logo Der 2007 gegründete Online-Shop Grundstoff ist auf nachhaltige Kleidung von Kopf bis Fuß spezialisiert. Das Sortiment umfasst über 3000 Artikel für Frauen, Männer und Kinder.
najoba ist ein Online-Shop für hochwertige Naturkosmetik, mit umfangreichem Sortiment für die ganze Familie.

Das Gewinnspiel geht in die Endrunde! Nächste Woche verlosen wir den Hauptreis im Wert von 250.00 Euro. Schnell noch mitmachen und weitersagen!

Wie eine Reise nach Kambodscha das Leben dreier jugendlicher Modeblogger verändert



Anfang des Jahres sorgten Medienberichte über ein ungewöhnliches Experiment in den sozialen Netzwerken für Furore. Drei jugendliche Modeblogger fuhren mit einem Team der norwegischen Tageszeitung "Aftenposten" nach Kombadscha, um hinter die Kulissen der Modeindustrie zu schauen. Sie wollten hautnah erleben, wie die Kleider hergestellt werden, über die sie in ihren Blogs perfekt gestyled und in Hochglanz berichten. Dazu übernahmen sie eine Schicht in einer typischen kambodschanischen Näherei, erhielten den üblichen Tageslohn und versuchten damit zumindest für einen Tag über die Runden zu kommen.
Enstanden ist ein Film, der tief berührt und dem Schicksal hunderttausender Menschen, die von der Modeindustrie ausgebeutet werden, ein Gesicht gibt. Vor einigen Wochen wurde die Reportage unter dem Titel Hungerlohn für hippe Mode in gekürzter Fassung im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.
Und zumindest Anniken and Frida hat das Thema auch nach dem Ende des Projekts nicht losgelassen. Sie wollen weitermachen und nach Kambodscha zurückzukehren.



Im ersten Teil ihrer Sweatshop-Reportage wurden vor allem die herrschenden Missstände aufgezeigt. Jetzt suchen die Jugendlichen Antworten auf die große Frage, was sich ändern muss, damit die breite Masse der TextilarbeiterInnen endlich einen fairen, existenzsichernden Lohn erhält.

Wenn du die Ausbeutungspraxis der Modeindustrie auch nicht mehr länger unterstützen möchtest, dann installier dir das WeGreen Shopping Add-on und finde auf zalando, OTTO und Co faire und umweltgerechte Mode.

So gestaltest du deinen weihnachtlichen Online-Einkauf nachhaltig

Quelle: Pixabay CC0 Public Domain

Der Online-Handel wirbt immer wieder damit, im Vergleich zum klassischen Einzelhandel nachhaltiger zu sein. Begründet wird dies vor allem mit den eingesparten Fahrtwegen und dem damit verbundenen geringeren CO2-Austoß. Doch ist es wirklich so einfach? In der Praxis hängt beispielsweise die Nachhaltigkeitsbilanz eines herkömmlichen Einkaufs von vielen Faktoren ab. So schneidet ein Ladenbesuch nach vorheriger Anfahrt im PKW erheblich schlechter ab, als ein Shoppingtripp zu Fuß, per Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Und wie sieht es mit dem Online-Einkauf aus? Auch hier gibt es verschiedene Aspekte, deren Berücksichtigung deine Nachhaltigkeitsbilanz entscheidend beeinflussen können:
  • Bestelle deine Geschenke möglichst frühzeitig. Dann reicht in der Regel eine Auslieferung per Standardzustellung aus, damit alles rechtzeitig zum Weihnachtsfest bei dir eintrifft. Optimal ausgelastete Lieferfahrzeuge und effiziente Fahrtwege schonen Ressourcen. Während der Express-Versand in der Regel Sonderfahrten erfordert, die die Umwelt unnötig belasten. 
  • Bestelle viele Dinge auf einmal und bei einem Online-Händler. Tu dich mit deiner Familie, Freunden oder Nachbarn zusammen und gebt eine Sammelbestellung auf. So spart ihr nicht nur Versandkosten und Verpackungsmaterial. Auch das Lieferfahrzeug muss sich nur einmal auf den Weg zu euch machen. 
  • Vermeide Retouren und vergebliche Lieferversuche. Beides erhöht den CO2-Ausstoß enorm und unnötig. Nimm dir die Zeit und beschäftige dich vor dem Kauf mit den Artikeln und den Wünschen und Bedürfnissen deiner Lieben. So reduzierst du das Risiko, ungeliebte oder unpassende Geschenke zurücksenden zu müssen. Laß dir Bestellungen an den Arbeitsplatz oder an einen Paketshop senden, wenn du zu den üblichen Lieferzeiten in der Regel nicht zuhause bist.
Du möchtest deinen Online-Einkauf nicht nur organisatorisch sondern auch inhaltlich nachhaltig gestalten? Dann installier dir unser kostenloses Shopping Add-on für Firefox, Safari und Chrome und erfahre in vielen großen Online-Shops sofort, wie nachhaltig die Produkte sind, für die du dich interessierst.

Weihnachtsgewinnspiel: Noch mehr Gewinner


Wir freuen uns, heute die nächsten 3 Gewinner unseres Weihnachtsgewinnspiels bekanntgeben zu können. Einen Einkaufsgutschein im Wert von 25.00 Euro wahlweise bei Grünspar oder Grundstoff erhalten:

Ludger Kotulla, Tina Schnoor und Gyöngyi D'Ambra

 
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Spaß beim nachhaltigen Online-Einkauf!

 

Und hier können die Gutscheine eingelöst werden:

Grünspar Logo Grünspar unterstützt seine Kunden dabei, ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten. Alle Produkte im Shop helfen den individuellen Verbrauch zu reduzieren und Abfall zu vermeiden.
grundstoff Logo Der 2007 gegründete Online-Shop Grundstoff ist auf nachhaltige Kleidung von Kopf bis Fuß spezialisiert. Das Sortiment umfasst über 3000 Artikel für Frauen, Männer und Kinder.

Das Gewinnspiel geht weiter, wir verlosen jede Woche Gutscheine von Grünspar, Grundstoff und najoba Naturkosmetik. Mitmachen und weitersagen!

Geschenke für die Kleinsten: Nachhaltige Hersteller von Kinderspielzeug



Besonders für unsere Kinder sollen Weihnachtsgeschenke nicht nur Spaß machen, sondern auch frei von Schadstoffen und sonstigen Gefahren sein. Darüber hinaus legen auch immer mehr Menschen Wert darauf, dass die von ihnen gekauften Produkte die Umwelt nicht belasten. Gerade bei Kinderspielzeug bietet der Second-Hand Markt eine gute Möglichkeit, Ressourcen zu schonen und unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden. Im Internet finden sich viele Angebote privater wie kommerzieller Händler beispielsweise bei Ebay oder Ebay-Kleinanzeigen. Wer einen besonders nachhaltigen und fairen Online-Marktplatz unterstützen möchte, sollte sich einmal bei Fairmondo umsehen.
Doch nicht immer wird man unter den gebrauchten Waren fündig. Worauf kann man also achten, wenn man sich im riesengroßen Spielwarenmarkt auf die Suche nach einem nachhaltigen Geschenk macht? Wir haben uns mit Hilfe des WeGreen Shopping Add-on zahlreiche Spielwarenhersteller genauer angesehen und möchten einige empfehlenswerte Unternehmen vorstellen:

Klassische Spielwarenhersteller und das Thema Nachhaltigkeit

 

Unter den großen klassischen Spielwarenproduzenten gibt es viele, die den Themen Nachhaltigkeit und Fairer Handel leider nach wie vor wenig Aufmerksamkeit schenken. Wir haben aber auch ein paar bekannte Namen  ausfindig gemacht, die zumindest auf dem Weg in die richtige Richtung sind.

Steiff bei WeGreen

Steiff ist eine Traditionsmarke mit langer Geschichte und hochwertigen Produkten. Das Unternehmen verspricht im Rahmen seines Steiff Reinheitsgebots die Erfüllung allerhöchster Ansprüche hinsichtlich Qualität und Sicherheit und verfügt über eine Reihe von Zertifizierungen und Siegel im Spielwarenbereich. Die Reputation von Steiff ist frei von Skandalen. Der Plüschtierproduzent spricht sich zudem gegen Kinderarbeit in allen relevanten Produktionsstufen aus.


Lego bei WeGreen

Es gibt wohl kaum ein Kind oder Nicht-Mehr-Ganz-Kind, das noch nicht mit den bunten Steinen von Lego gespielt hat. Seit über 50 Jahren erfreuen wir uns nun schon an den robusten Kunststoffklötzchen, die häufig von Generation zu Generation weitergegeben werden. Schon die Haltbarkeit macht Lego für nachhaltig interessierte Menschen attraktiv. Aber auch das Unternehmen selbst engagiert sich in vielerlei Hinsicht für eine umweltbewußte Produktion und faire Arbeitsbedingungen. Vor einigen Wochen gab Lego zudem bekannt, an alternativen nachhaltigen Materialien zu forschen und seine Produktion bis zum Jahr 2030 umstellen zu wollen.


Simba bei WeGreen

Zur Simba-Dickie-Group gehören unter anderem bekannte Marken wie Schuco, BIG, Eichhorn und Märklin. Bei Corporate Critic erhält Simba einen Ethicscore von 11,5 von maximal 15 Punkten und wird damit als gut bewertet. Der Ethicscore ergibt sich aus einer Bewertung von 15 Kriterien in den Bereichen Umwelt, Personen, Tiere, Politik und Produktnachhaltigkeit.

Kleine und junge Spielwarenhersteller mit Nachhaltigkeitsfokus


Calafant bei WeGreen

Calafant entwickelt Spielwelten aus Pappe. Die Produkte verfügen in der Regel über ein FSC-Zertifikat, werden also mindestens zu einem Teil aus Rohstoffen aus nachhaltiger Forstwirtschaft hergestellt. 2014 erhielten Produkte von Calafant das "Spiel gut"-Siegel für besonders sicheres, umweltverträgliches und die Entwicklung der Kinder anregendes Spielzeug.


Efie bei WeGreen


Efie wurde bereits 1951 als kunsthandwerklicher Herstellungsbetrieb gegründet. Nach einem Eigentümerwechsel in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts befasst sich das Unternehmen seit 2005 verstärkt mit ökologischen Aspekten in der Herstellung. 2013 wurde die gesamte Produktion auf GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifizierte Materialien umgestellt. Produziert wird seit über 50 Jahren auschließlich an Standorten in Deutschland.

Grundsätzlich gilt: Bei jeder Kaufentscheidung empfiehlt es sich, sich vorab ein wenig mit dem Hersteller und dem Produkt zu beschäftigen. Im Netz finden sich zahlreiche Hintergrundinformationen und Hilfestellungen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) klärt beispielsweise in einer kostenlosen Broschüre über gesundheitsgefährende Schadstoffe in Spielzeug auf und gibt Verhaltens- und Einkaufstipps.
Für alle, die sich einen schnellen Überblick verschaffen wollen, wie umweltfreundlichen und fair ein Spielwarenprodukt ist, eignet sich die Nachhaltigkeitsampel des WeGreen Shopping Add-on.

Weihnachtsgewinnspiel: Die ersten Gewinner!


Über einen Einkaufsgutschein im Wert von 25.00 Euro wahlweise bei Grünspar oder Grundstoff dürfen sich freuen:

Kristina Schuck, Viola Helmers und Elias Danner 

 
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Spaß beim nachhaltigen Online-Einkauf!

 

Und hier können die Gutscheine eingelöst werden:

Grünspar Logo Grünspar unterstützt seine Kunden dabei, ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten. Alle Produkte im Shop helfen den individuellen Verbrauch zu reduzieren und Abfall zu vermeiden.
grundstoff Logo Der 2007 gegründete Online-Shop Grundstoff ist auf nachhaltige Kleidung von Kopf bis Fuß spezialisiert. Das Sortiment umfasst über 3000 Artikel für Frauen, Männer und Kinder.

Das Gewinnspiel geht weiter, wir verlosen jede Woche Gutscheine von Grünspar, Grundstoff, Grüne Erde und najoba Naturkosmetik. Mitmachen und weitersagen!

Nachhaltige Adventskalender Basteln oder Kaufen

Alle Jahre wieder beginnt für viele Menschen die Vorweihnachtszeit mit der Suche nach dem passenden Adventskalender für den Partner, die Kinder oder zum Zelebrieren der eigenen Vorfreude. Wer früh genug dran ist und gerne bastelt, findet viele Anleitungen im Netz, um beispielsweise kleine Stoffsäckchen zu nähen oder ein Unikat aus Klopapierollen anzufertigen. In Punkto Müllvermeidung sind diese Kalender klar im Vorteil, denn sie produzieren quasi keinen Abfall und lassen sich jedes Jahr aufs Neue mit kleinen Aufmerksamkeiten bestücken.
Für alle, die lieber einen fertigen Kalender kaufen möchten, haben wir einmal die Adventskalender verschiedener Hersteller mit dem Shopping Add-on unter die Lupe genommen. Während sich die Auswahl bis vor einigen Jahren noch auf die klassischen Schokokalender beschränkte, ist das Angebot inzwischen riesengroß. Dabei lohnt es sich, genauer hinzuschauen, denn im Bereich Fairness und Nachhaltigkeit schneiden die Produkte bzw. ihre Hersteller sehr unterschiedlich ab:

Milka Adventskalender bei Amazon
Die Produkte von Milka sind (nicht nur) zur Weihnachtszeit omnipräsent. Wie zu erwarten bietet das Unternehmen auch zahlreiche Adventskalender an. Die Non-Profit-Organisation Rank a Brand hat den Hersteller hinsichtlich Klimapolitik, Umweltschutz, Arbeitsbedingungen und Menschenrechte begutachtet. Dabei schneidet Milka unter den Schokoladenproduzenten mit der Note D am schlechtesten ab. Auch von uns gibt es deshalb leider eine ganz klare Nicht-Kauf-Empfehlung.

HARIBO Adventskalender bei Amazon

Haribo engagiert sich zwar sozial, verfügt aber über keinerlei Zertifzierungen im nachhaltigen Bereich. Auf Basis von 5 Bewertungen unserer Partner erreicht das Unternehmen lediglich ein schlechtes Gelb und ist deshalb eher nicht empfehlenswert.

Zotter Adventskalender auf Amazon

Dieser Kalender macht nicht nur optisch viel her, er erreicht auch in Punkto Nachhaltigkeit einen Top-Wert. Zotter verwendet für seine Schokolade fairtrade und bio-zertifizierte Zutaten. Das Unternehmen selbst verfügt über Zertifizierungen in den Bereichen Umweltschutz, Fairer Handel, Gesellschaftliche Verantwortung und Arbeitnehmerrechte. Wer sich oder anderen eine nachhaltige Vorfreude bereiten möchte, kann sich deshalb mit gutem Gewissen für den schokoladigen Weihnachtsbaum von Zotter entscheiden.

 Lebensbaum Adventskalender bei Amazon
Lebensbaum kam 2013 unter die Top 3 der nachhaltigsten Unternehmen beim deutschen Nachhaltigkeitspreis. Der Tee-Adventskalender verfügt über zahlreiche Siegel und Zertifizierungen in den Bereichen Ökologische Landwirtschaft, FairTrade und Klimaschutz. 9 Bewertungen durch unsere Partnerorganisationen ergeben insgesamt eine sehr gute Nachhaltigkeitsampel. Wer den Kalender von Lebensbaum kauft, tut also nicht nur sich selbst etwas Gutes.

Mit dem Shopping Add-on analysieren wir auf Amazon und Co noch viele weitere Adventskalender und Millionen anderer Produkte. Mehr Informationen findest du hier.

Grüne Weihnachten mit dem WeGreen Weihnachtsgewinnspiel



Die Adventszeit naht und die Jagd nach Weihnachtsgeschenken ist eröffnet. Wir wollen, dass auch zu Weihnachten vermehrt nachhaltige Produkte unter dem Weihnachtsbaum landen. Deshalb haben wir vor einigen Monaten das Shopping Add-on entwickelt. Einmal installiert erleichtert es das Finden fairer und ökologischer Produkte in vielen großen Online-Shops von Amazon bis Zalando. Um einen zusätzlichen Anreiz zu geben, das Shopping Add-on auszuprobieren, verlosen wir ab sofort im Rahmen unseres Weihnachtsgewinnspiels unter allen teilnehmenden Neuinstallationen nachhaltige Preise im Gesamtwert von 500,00 Euro.

Alles, was du tun musst, ist die Seite des WeGreen Shopping Add-on aufrufen, die Installation für den von dir verwendeten Browser starten und dich nach erfolgreicher Installation auf der Gewinnspiel-Seite registrieren.

Schon bist du mit dabei in der Lostrommel. Und das kannst du gewinnen:

1. Preis

Green Christmas XXL: Nachhaltige Geschenke deiner Wahl im Wert von 250,00 €. Du suchst dir deine Geschenke aus, WeGreen zahlt die Rechnung.*

2. - 10. Preis

Jeweils ein Gutschein in Höhe von 25 € bei Grünspar, Grundstoff, Grüne Erde oder najoba Naturkosmetik


Das Gewinnspiel beginnt am 16. November 2015 und endet am 14. Dezember 2015 mit der Verlosung des Hauptpreises. Jeden Montag verlosen wir 3 Gutscheine im Wert von 25,00 €.
Der Gewinner des Hauptgewinns wird am 14. Dezember bekannt gegeben.

Erzähle deinen Freunden vom Shopping Add-on, damit auch sie die nachhaltigen Produkte auf Amazon und Co finden und am Gewinnspiel teilnehmen können.

* Freie Auswahl unter allen Produkten mit grüner Ampel in allen Shops, die das Add-on unterstützt.

Unser neuer Partnershop



Unser neuer Partnershop HANDGEDRUCKT macht aus nachhaltigen Kleidungsstücken und Papeterieprodukten kleine Unikate

WeGreen freut sich über eine neue Kooperation mit handgedruckt.com. Der kleine aber feine Onlineshop bedruckt fair produzierte Textilien und Papierwaren mittels Hand-Siebdruck-Verfahren. Auf Basis frei wählbarer Produkt- und Druckfarben entstehen so kleine Unikate, die klimaneutral an ihre neuen Besitzer gesendet werden.
Dabei achtet das Team hinter HANDGEDRUCKT nicht nur auf faire Produkte und giftfreie Farben, sondern fühlt sich auch darüber hinaus dem nachhaltigen Wirtschaften verpflichtet: 

“Das bedeutet für uns, dass regional wie auch global soziale Verantwortung, wirtschaftliche Leistungskraft und der Schutz der natürlichen Umwelt untrennbar zusammengehören. Wir sind uns bewusst, dass wir mit unserem Handeln und Wirtschaften Verantwortung für die heutige wie auch für die zukünftigen Generationen tragen.”

1000 Mal Shopping Add-on in 6 Wochen


Wir haben Grund zu großer Freude, denn das WeGreen Shopping Add-on wurde nur 6 Wochen nach dem Start bereits über 1000 Mal heruntergeladen und installiert. Knapp 40.000 Artikel auf Amazon, Zalando und Co wurden bisher auf ihre Fairness und Nachhaltigkeit überprüft. Für nicht empfehlenswerte Produkte erhalten die Nutzer eine Liste grüner Alternativen - außerdem Links zu fairen Online-Shops und viele Hintergrundinformationen.

Wir hoffen, dass wir damit dazu beitragen, den Marktanteil fairer und nachhaltiger Produkte zu steigern und bedanken uns bei allen, die uns bis hierhin unterstützt haben. Das WeGreen Shopping Add-on kann natürlich weiter auf unserer Homepage kostenfrei heruntergeladen und genutzt werden.

Empfehlt uns weiter und freut euch mit uns auf die nächsten 1000 Nutzer!

WeGreen vernetzt sich


WeGreen wird Mitglied bei UnternehmensGrün, dem Bundesverband der grünen Wirtschaft.
Schon seit mehr als 20 Jahren verbindet der Verband UnternehmensGrün verschiedene Akteure im Umfeld nachhaltigen Wirtschaftens. Weil wir glauben, dass man gemeinsam mehr erreichen kann, haben wir uns für eine Mitgliedschaft entschieden und freuen uns auf den Austausch und die Zusammenarbeit.

Was haben Smartphone, Notebook & Co. mit Klimaschutz zu tun?

Wie wir bereits berichteten, möchte unser Partnerprojekt Mobicheck Jugendliche und junge Erwachsene für das Thema „Green IT“ sensibilisieren und sie auf die Auswirkungen, ihrer Nutzung von Notebook, Smartphone & Co. aufmerksam machen.

Die Informations- und Kommunikationstechnik gehört in Deutschland zu den am schnellsten wachsenden Stromverbrauchern. Sie verursacht inzwischen mehr Kohlendioxid-Emissionen als der gesamte deutsche Luftverkehr. Allein in Deutschland laufen zehn Stromkraftwerke nur fürs Googeln, Chatten, Downloaden, Streamen, Speichern usw. In einigen Jahren könnte der Energieverbrauch doppelt so hoch ausfallen. Trotzdem wird die Informationstechnik insbesondere bei jungen VerbraucherInnen als wenig klimarelevant wahrgenommen. Das möchten die Autoren von Mobicheck mit ihren sechs Kurzvideos ändern:


Alle Videos und Hintergrundinformationen findet ihr auf der Projektseite des IZT. Gefördert wurde das Projekt vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Das WeGreen Shopping Add-on ist online!



Unser Add-on gibt es ab sofort für jeden zum Download. Damit könnt ihr einfach in 14 großen Onlineshops und 4 Preissuchmaschinen nachhaltiger einkaufen.

Wir feiern den Start und verlosen Gutscheine und WeGreen Goodies im Wert von 500,- €, wenn Ihr euch das Add-on installiert.

Hier gibts das Add-on für die Browser Chrome, Firefox und Safari zum Download:
http://wegreen.de/shopping-add-on/

Einkauf ohne Detektivarbeit

... so titelt die aktuelle Zeozwei, das Magazin für die "entscheidenden Zukunftsfragen" über WeGreen. Mehr als zwei Stunden hat sich Nora Zaremba Zeit genommen und einen sehr runden Artikel über uns geschrieben. So wird ausführlich beleuchtet, was uns bei WeGreen antreibt und welchen Herausforderungen wir zur Zeit begegnen. Auch zum bald erscheinenden Shopping Add-on gibt es Einblick. Hier könnt ihr euch den Artikel als PDF ansehen. Viel Spaß beim Lesen!

Projekt Mobicheck - IT Produkte ganz einfach bei Barcoo vergleichen

Produktvergleich in der App Barcoo
Jugendliche und junge Erwachsene für das Thema "Green IT" zu sensibilisieren ist das Ziel der Kooperation zwischen dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT), Barcoo und WeGreen. Von der Nationalen Klimainitiative gefördert, hat WeGreen eine Datenschnittstelle entwickelt, mit der man Produkte ganz einfach auf deren Nachhaltigkeit prüfen kann. Durch die Förderung können alle Daten mit Bezug zur Klima- und Umweltfreundlichkeit kostenfrei genutzt werden.

In der App Barcoo wurde die WeGreen Datenschnittstelle im Mai integriert. Über den Produktvergleich in der App kann sich jeder neben einem kurzen Informationsvideo auch über die Nachhaltigkeit der Produkte informieren. So kann jeder nachhaltigere und umweltfreundliche Produkte finden und so zum "Klimaretter" werden!

Die App Barcoo gibt es als Download für Smartphone, Tablet und Co.

Neben der Integration in der App Barcoo, wurden auch 6 kurze Info-Videos im Comic Stil erstellt, die auf aktuelle Klima- und Umweltthemen für IT-Produkte hinweisen. Auch die WeGreen Nachhaltigkeitsampel wird in einem der Videos erklärt:


Alle Informationen zum Projekt und viele weiterführende Links findest du auf der Projektseite des IZT.

Usability Test des WeGreen Shopping Add-on



Es geht in die heiße Phase! Dank Eurer Unterstützung haben wir das Crowdfunding erfolgreich abschließen können. In den letzten Wochen saßen wir nicht still, sondern haben uns mit vollem Elan in die Fertigstellung des WeGreen Shopping Add-on gestürzt.

Zum einen haben wir das Add-on technisch optimiert, sodass es nun wie versprochen auf den Browsern Google Chrome, Firefox und Safari funktioniert. Zum anderen haben wir eine Website gebaut, auf der Ihr euch das WeGreen Shopping Add-on installieren könnt und alle Informationen zu seinen Funktionen und Updates nachlesen könnt.

Am Freitag, den 19. Juni 2015, zwischen 10 und 15 Uhr, wollen wir nun im Usebility-Labor der HTW Berlin ein kleines Experiment durchführen und die Benutzerfreundlichkeit der Website und des Add-on testen. Damit wollen wir sicherstellen, dass wir Euch bei der Veröffentlichung Anfang Juli das bestmögliche Add-on präsentieren können.

Du hast Lust, das WeGreen Shopping Add-on vor allen anderen auszuprobieren? 
Dann werde unser Add-on Tester!
Wir wollen testen, ob die Website intuitiv aufgebaut ist, und ob das Add-on leicht zu verstehen ist. Deine Meinung ist uns sehr wichtig, deshalb veranstalten wir diesen Usability Test.

Als Dankeschön erhältst du Gutscheine oder WeGreen Goodies deiner Wahl! Schreibe uns eine Mail an shopping-add-on@wegreen.de.

Wir freuen uns über Deine Unterstützung!

Das schreibt die Presse über unser Crowdfunding-Projekt

In den letzten Wochen haben wir viel Feedback von Magazinen und Onlineshops bekommen. An dieser Stelle wollen wir für euch zusammenfassen, was über uns berichtet wurde. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung, denn so können mehr Menschen von unserem Crowdfunding auf Startnext erfahren!

Die Wirtschaftswoche Green veröffentlichte vor wenigen Tagen einen sehr positiven Artikel über uns und schreibt: “Das Add-on wäre der nächste Schritt in die Richtung, nachhaltigen Konsum so leicht wie möglich zu machen.”

Auch das enorm Magazin, mit seinen knapp 20.000 Fans auf facebook, hat uns eine große Reichweite ermöglicht und empfiehlt unser Projekt: "Eine gute [Idee] ist es auf jeden Fall. Denn sie bringt Licht in den Siegel-Dschungel und Transparenz zu den Verbrauchern."

Ein Interview mit unserem CTO Christian Boettcher wurde von The Changer veröffentlicht. In diesem wird näher beleuchtet, was wir mit Hilfe des Crowdfunding erreichen wollen und welche Potentiale Christian in der Nachhaltigkeitsbranche in Deutschland sieht.

Auf Utopia lässt sich neben Kritik auch Lob für das Shopping Add-on finden: “Dennoch bietet das geplante Addon die Möglichkeit, ebendort einfacher nachhaltige Produkte zu finden, wo die meisten Leute online kaufen – und das ist eine Verbesserung, die es zu unterstützen gilt.”

Die Blogs Für eine bessere Welt, Fairer Handel aktuell, Grüne Helden und Fairer Handel berichten ebenfalls über unser Crowdfunding, ebenso wie unser Partnershop Monagoo, der erklärt, warum er uns beim Crowdfunding auf Startnext unterstützt.

”Berliner Hacker” die den “E-Commerce-Aufstand der Anständigen von unten” planen. Die wohl plakativsten Aussagen gibt es wie immer auf The Huffington Post zu lesen.

Wir freuen uns über alle bisherigen Artikel und halten euch auf dem Laufenden.

Übrigens unser Crowdfunding läuft nur noch 6 Tage! Auf Startnext findet ihr alle Informationen.

Projekt-Update: Die Funktionen des WeGreen Shopping Add-on im Detail

In den letzten Tagen haben wir den Eindruck gewonnen, dass sich viele von euch noch nicht so genau vorstellen können, wie das Shopping Add-on funktioniert und wie ihr beim Online-Einkauf davon profitiert. Deshalb möchten wir euch heute die einzelnen Funktionen etwas detaillierter vorstellen:


Ampel und Note für den schnellen Überblick

Zentrales Feature des Add-ons ist unsere bewährte Nachhaltigkeitsampel. Über sie erfahrt ihr auf einen Blick, wie nachhaltig und fair ein Produkt ist, für das ihr euch interessiert. Genaugenommen besteht die Bewertung neben der Ampel noch aus einer Benotung angelehnt an das Prinzip der Schulnote und einer Kurzdarstellung der Quellen, auf denen unsere Bewertung basiert.

Für alle, denen diese Informationen nicht ausreichen bzw. die genau nachvollziehen möchten, wie eine Bewertung zustande kommt, verbergen sich hinter den “Mehr Infos” Links ausführliche Informationen zu all unseren Quellen.


Nicht nachhaltig genug? Hinweis auf nachhaltige(re) Alternativen

Das Shopping Add-on bewertet für euch nicht nur empfehlenswerte Produkte, es zeigt euch auch an, wenn von einem Kauf eher abzuraten ist, weil ein Produkt unter unfairen oder umweltschädigenden Bedingungen hergestellt wurde. In diesem Fall erhaltet ihr außerdem einen direkten Verweis zu nachhaltigeren Produkten, Herstellern und Onlineshops.


Neue Woche, neues Glück! Updates von unserem Crowdfunding Projekt

Vor einer Woche haben wir unser erstes Crowdfunding Projekt auf Startnext eröffnet.

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne - und viel Arbeit
Wir haben in den letzten Monaten intensiv diskutiert, wie wir das Shopping Add-on Projekt am besten umsetzen. Die Idee, es aus eigener Kraft zu  entwickeln und online zu stellen, mussten wir schnell wieder begraben. Umfang und Aufwand übersteigen momentan einfach unsere Mittel. Denn wir müssen das Add-on nicht nur für verschiedene Browser programmieren, sondern im Anschluss weiter pflegen. Hinzu kommt die Bereitstellung und Wartung unserer Server. Das alles sprengt unseren engen finanziellen Spielraum.


Trotzdem wollten wir das Projekt nicht aufgeben. Deshalb haben wir uns für ein Crowdfunding Projekt entschieden, in der Hoffnung dass sich möglichst viele Menschen im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten an der Realisierung des Add-ons beteiligen.


Bisher haben wir über 1.000 Euro auf Startnext erreicht. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen bedanken, die uns bis heute unterstützt haben!


Der Greenwashing Vorwurf: Geht das überhaupt? Grün einkaufen auf Amazon & Co.?
Leider wurden wir kurz nach dem Startschuss sehr schnell auch mit negativen Reaktionen konfrontiert. Die Argumente sind uns nicht neu und die Diskussion ist berechtigt. Umso wichtiger ist es uns, darauf noch einmal einzugehen:
Die großen Onlineshops wie Amazon und Zalando stehen seit Jahren immer wieder in der Kritik, ihre Mitarbeiter auszubeuten und kleine Unternehmen zu verdrängen. Deshalb sagen insbesondere Menschen, die bewusst faire und nachhaltige Produkte kaufen: Nachhaltig einkaufen bei Amazon? Das geht doch gar nicht!
Dennoch kaufen mindestens 95% der Deutschen regelmäßig in einigen wenigen großen Online-Shops wie Amazon und Zalando ein. Diese Menschen möchten wir erreichen und für faires und umweltbewusstes Einkaufen sensibilisieren. Wir wollen sowohl gute als auch schlechte Produkte klar kennzeichnen und zwar dort wo die Masse nunmal einkauft - ob wir das gut finden oder nicht. Hier findet Ihr unsere Argumente.


Zweite Woche, Zweite Chance
Heute starten wir in unsere zweite Crowdfunding Woche. Einige Blogs haben schon über uns berichtet (Für eine Bessere Welt, Ecotastic, Fairer Handeln und Oekoblog.info). Ansonsten herrscht noch etwas Zurückhaltung. Lasst uns das zusammen ändern. Hier findet ihr Tipps wie ihr uns weiter helfen könnt.

Euer WeGreen Team

Das WeGreen Shopping Add-on geht in die Finanzierungsphase!

Nach der Unterstützung, die wir schon in der Fan-Sammelphase unseres Crowdfunding-Projekts bekommen haben, geht es jetzt in die zweite Runde:

Die Finanzierungsphase fängt an! 

Ab sofort könnt ihr auf unserer Startnext-Seite direkt dazu beitragen, dass das WeGreen Shopping Add-on Realität wird. Als Dankeschön winken euch jede Menge Goodies, von der Tragetasche bis zum Early-Access-Paket, mit dem ihr das Add-on schon vor der offiziellen Veröffentlichung bekommen könnt.


Wenn ihr selbst nichts beitragen könnt, könnt ihr uns trotzdem weiterhelfen. Je mehr Menschen von dem Projekt wissen, desto weniger muss jeder einzelne geben, damit es ein Erfolg wird. Deshalb sagt es weiter und teilt die Projektseite auf Facebook und Twitter.

Jeden, den wir erreichen, hilft dem Projekt!

Hier geht’s zur Projektseite.

Unsere Crowdfunding-Rakete startet!

Liebe WeGreen-Fans, schon vor ein paar Tagen haben wir unser neuestes Projekt für euch an den Start gebracht. Wir wollen unsere Nachhaltigkeitsampel nicht mehr nur auf WeGreen.de zeigen, sondern bringen sie jetzt auch in die größten Onlineshops Deutschlands.


Wir wollen unser Bewertungssystem als Add-on für euren Browser weiterentwickeln. Das können wir aber nicht selbst finanzieren. Deshalb haben wir auf Startnext ein Crowdfunding-Projekt gestartet, das uns helfen soll, die Entwicklung und Pflege zu stemmen.
Die erste Phase haben wir schon geschafft, 100 Fans gesammelt und den ganzen Papierkram geregelt. Ab Montag beginnt die Finanzierungsphase, in der wir Beiträge sammeln. Wir nehmen aber nicht einfach nur euer Geld, ihr bekommt natürlich auch etwas dafür. Wir haben verschiedene Goodies für euch, von Taschen mit unserem Logo über Gutscheine für grüne Shops bis hin zu früherem Zugang zum Add-on und Teilnahme an der Entwicklung. Schaut es euch mal an!

Wenn ihr WeGreen mögt, aber ihr auch anderswo mit unserer Nachhaltigkeitsampel shoppen wollt, dann tragt selbst zum Projekt bei, erzählt es weiter, teilt es auf Facebook… Jeder Mensch, den ihr erreicht, hilft uns weiter. Hier geht es zum Projekt.

Monagoo - Anständig Einkaufen. Echte Nachhaltigkeit. Für Alle.

2020

Monagoo konzentriert sich auf kleine Hersteller. In enger Zusammenarbeit garantiert der Shop die nachhaltige Produktion seiner ca. 1000 Produkte bei WeGreen.de.



Monagoo, der Neuzugang auf unserem Marktplatz, ist darauf spezialisiert, kleinen Herstellern eine breitere Plattform zu bieten. Die Hersteller sind handverlesen, Monagoo führt mit jedem vor der Aufnahme persönliche Gespräche und stellt sicher, dass die Philosophien der Firmen zusammenpassen. Dabei achten die Betreiber auf konsequente Nachhaltigkeit.


Was macht Monagoo?

“Sozial, ökologisch und unternehmerisch verantwortungsvoll” - das sind die Standards, zu denen Monagoo seine Hersteller verpflichtet. Dabei verlässt man sich nicht auf Siegel oder Industrienormen, sondern arbeitet eng und direkt mit den Herstellern zusammen, die oft wegen ihrer Größe keine Nachhaltigkeitszertifikate haben. Die Mitarbeiter von Monagoo führen mit “ihren” Herstellern ausfühliche Gespräche, besuchen ihre Betriebe und berichten im Monagoo Mag auf ihrer Homepage davon. Wenn sie sich davon überzeugt haben, dass die Hersteller - oft Familienbetriebe oder Herzensprojekte - nachhaltig, grün und verantwortungsbewusst produzieren, bieten sie die Produkte auf ihrem Onlineshop an.

Warum kleine Hersteller?

Kleine Hersteller haben oft keine Zertifikate oder Siegel, weil die Auszeichnung mit Aufwand und Kosten verbunden ist. Manche haben auch wegen ihrer Arbeitsweise keine Chance auf Zertifizierung, obwohl ihre gesamte Produktionskette nachhaltig ist. Zum Beispiel, weil sie ursprünglich nicht nachhaltige Produkte oder Produktionsabfälle nehmen und sie nach ihrem ersten Produktleben durch Upcycling oder Recycling weiterverarbeiten. Andere besorgen sich ihre Rohstoffe lokal und in so kleinem Umfang, dass die Kette nicht richtig dokumentiert werden kann.
Hier springt also Monagoo ein, findet heraus, wie die Betriebe wirklich arbeiten, und bietet Nachhaltigkeit auch ohne Zertifikate.
Das hat uns so sehr überzeugt, dass wir Monagoo nicht nur als Partnershop aufgenommen haben, sondern auch in unsere Produktbewertung. Alle Produkte, die bei Monagoo geführt werden, bekommen ein paar Pluspunkte für ihre WeGreen-Ampel - weil wir darauf vertrauen, dass Monagoo gute Arbeit leistet, und weil wir uns freuen, kleine Hersteller unterstützen zu können.

Unterstützt Monagoo bei Ihrer aktuellen Crowdfunding Kampagne!


 

Rückblick: Einweihung unserer neuen Büroräume

Während wegreen.de nun bereits ins fünfte Jahr startet, haben wir passenderweise vor kurzem auch unser fünftes Büro bezogen. Das war Anlass genug, um mit Partnern, Unterstützern und Freunden unser neues Domizil in Berlin Tiergarten einzuweihen. 
Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich für den schönen Abend bedanken!
Neben dem Austausch über die aktuellen Entwicklungen WeGreens hatten unsere Gäste die Gelegenheit, bei einer Fotoaktion ihr Commitment zu WeGreen zum Ausdruck zu bringen.