Achtsamkeit in jeder Hinsicht

Achtung - Laptop zu, Sinne auf: Sich einmal 10 Minuten nur auf sich selbst besinnen. Gar nicht so selbstverständlich und dennoch eine gute Erfahrung. Das befand das WeGreen-Team am letzten wefriday, der ganz unter dem Motto "Achtsamkeit" stand und mit einer 10 minütigen Meditation für Geist und Körper begann.
Mit frischen Wind und neuer Konzentration folgte anschließend ein spannender Vortrag zum Thema "Achtsame Ernährung" von Laura Stanszus. Anders als so viele Vorträge zu diesem Thema ging es jedoch nicht um Belehrung und Verzicht, sondern viel mehr um einfache und leckere Alternativen zu Burger, Cola & Co. Und einfach um ein wenig Achtsamkeit für das eigene Wohlbefinden. Denn natürlich, jeder kennt den Gedanken: "Ja gesunde Ernährung ist wichtig, ja Gedanken sollte man sich schon mal machen, gut und schön, aber leider viel zu aufwendig und zeitintensiv." Irrtum! Wie viele Menschen klagen über Kopf- und Magenschmerzen, über ein lähmendes Völlegefühl nach dem Essen oder über Konzentrationsschwierigkeiten. Stress ist immer eine willkommene Begründung für solche Symptome in der heutigen Zeit. Das ist allerdings nicht alles was dahinter steckt. Ein Überschuss an Zusatzstoffen in Essen und Getränken, eine Übersäuerung des Körpers durch eine erhöht säurehaltige Haupternährung und eine zu geringe Zufuhr von Vitaminen und nahrhaften Lebensmitteln spiegelt sich in solchen Symptomen wieder.
Doch es geht auch anders, und zwar ohne eine komplette Ernährungsumstellung.




Man ersetze zur Abwechslung mal das alltägliche Weißbrot und die Spaghetti Bolognese durch Vollkornbrötchen und Maisnudeln mit Gemüsesoße. Und darf es statt dem glutenhaltigen Brownie zum Nachtisch mal die Alternative ohne Mehl sein?
Darf es! So entschied auch das WeGreen-Team nach einer leckeren Kostprobe.




Und für die Kochfaulen hatte Laura auch noch einen Tipp: grüne Smoothies. Keine aufwendigen Rezepte, stattdessen Obst, Gemüse (am liebsten grün) und wer mag eine handvoll Vollkornflocken in den Mixer und fertig ist das Frühstück, und die Portion Achtsamkeit für den Tag ist gesichert. Und für diejenigen, die Käse-Sahnesoßen lieben, hatte sie auch noch eine tolle Alternative parat, die garantiert keinen Blähbauch macht. Einfach Cashewkerne pürieren, (eventuell vorher über Nacht in Wasser einweichen) ein wenig Wasser hinzu und fertig ist die vegane Sahnesoße. Und für die Dessertliebhaber empfahl sie uns Banana Smoothies, Cherry Chocolate Shake und alles was mit Kokosnüssen zu tun hat. Die sind nämlich sehr gesund, in welcher Form auch immer, genauso wie Chia-Samen mit denen man auch ganz tollen Pudding zaubern kann.
Wir haben eine Menge gelernt und waren besonders von der einfachen Zubereitung einiger gesunden Sachen beeindruckt und werden in Zukunft das eine oder andere Rezept ausprobieren. Vielen Dank Laura :-)
Der wefriday endete mit einem lustigen Experiment " Teste Deine Achtsamkeit". Und wie sieht es mit Deiner Achtsamkeit aus? Probier es aus und zähle die Pässe des weißen Teams: