Welcher Kaffee ist die Bohne wert?

Oder besser gefragt: Welche Kaffeemarke produziert umweltbewusst & fair und gibt darüber noch Auskunft? Früher war Kaffee ein Luxusprodukt. Heute überbieten sich die Marken mit Billigangeboten. Zahlen vielleicht die Arbeiter auf den Kaffeeplantagen den Preis diesen Billigkaffee? Wieviel Gift wird versprüht? Unter welchen Bedingungen wird geerntet?

Betrachtet man die Zusammenfassung aller Nachhhaltigkeitsinformationen, belegen wie zu erwarten etablierte Öko-Marken, wie Lebensbaum, GEPA oder Rapunzel, die ersten Plätze in Sachen Umweltbewusstsein, Fairness und Transparenz. Sie sind hier immernoch eindeutig Vorreiter.

Auch Tschibo erhält eine grüne Nachhaltigkeitsampel, da die Marke eine Nachhaltigkeitsstrategie in allen Geschäftsfeldern fährt.

Lavazza landet auf dem hintersten Rang. Ciao Lavazza? Bleibt nur zu hoffen, dass es mit dem Arrivederci noch etwas wird. Die Offenlegung der Liste der Zulieferer z.B. wäre ein Schritt in diese Richtung.

Warum ist der Großteil des Kaffees heute so billig? Dieser Frage ging der NDR in Brasilien auf den Grund.