Christian von WeGreen

Als CTO - Chief Technical Officer - steuert Christian die technische Entwicklung von WeGreen. Was für die meisten nur böhmische Dörfer sind, kennt er wie seine Westentasche. Er dirigiert und die Programmcodes führen aus. 

Q: Dein Gedanke, als du zum ersten Mal auf WeGreen gestoßen bist?

A: Ich war ziemlich überrascht, weil ich eine objektive Bewertungsplattform wie WeGreen schon vermisst und mich gefragt hatte, warum es das noch nicht gibt. 
Vor allem das Konzept der einfach verständlichen WeGreen Nachhaltigkeitsampel hat mich überzeugt. Die Nachhaltigkeitsampel auf einem Marktplatz mit dem Angebot verschiedenster Anbieter zu verbinden, war für mich der nächste logische Schritt zu einem zukunftsträchtigen Geschäftsmodell. 
Deswegen wollte ich sofort mit dabei sein und habe Maurice einfach angerufen. Nach nicht einmal vier Wochen bin ich zu WeGreen gewechselt. Ein so sinnvolles und herausforderndes Projekt hatte ich mir lange gewünscht.

Q: Deine Aufgaben bei WeGreen?

A: Gemeinsam mit Maurice und Moritz bin ich als CTO für die Geschäftsentwicklung mitverantwortlich. Das betrifft vor allem die technische Konzeption und konkrete Umsetzung des Marktplatzes. Meine Aufgaben reichen von der Umsetzung der Bewertungsmethodik über den Einsatz der richtigen Technologien bis zur Produktentwicklung. Zusätzlich koordiniere ich bei WeGreen als Projektleiter alle Projekte. Durch den Einsatz von Scrum als leichtgewichtige Projektmanagement-Methode können wir uns auf produktive Fortschritte leichter konzentrieren und dabei die notwendige Kreativität entfalten.

Q: Dein Ziel bei WeGreen?

A: In den nächsten Monaten möchte ich WeGreen zu einem vollwertigen Marktplatz mit Kundenbindungsprogramm, leistungsfähigem Content Management System und weiteren starken Partnern ausbauen. Zu Weihnachten können dann zum ersten Mal alle Geschenke nachhaltig und ganz bequem bei WeGreen eingekauft werden.

Q: Was ist das Potential von nachhaltigem Einkaufen?

A: Nachhaltiger Konsum ist ein wichtiger Schritt zu einem bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen und eine Möglichkeit Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern zu verbessern. Wenn wir dazu beitragen, dass Nachhaltigkeit schneller aus der unüberschaubaren Ökonische herauskommt und als zeitgemäße Logik begriffen wird, haben unsere Nutzer die Welt ein Stück besser gemacht.

Q: Was ist dein beruflicher Hintergrund?

A: Ich habe Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin studiert. Meine Diplom-Schwerpunkte waren strategisches Management, Marketing und Informatik. Außerdem habe ich aus Interesse im freien Studium Philosophie an der Humboldt Univerität Berlin studiert. Vor WeGreen konnte ich internationale Arbeitserfahrungen im technischen Projektmanagement sowie der Konzeption und Entwicklung im eCommerce-Bereich sammeln. In London war ich zum Beispiel für den größten britischen Affiliate-Marketing Anbieter an der Neuausrichtung der Kundenplattform beteiligt. Beratungserfahrung im Corporate Social Responsibility Bereich habe ich bekommen, als ich mich beim Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure für die Stärkung der unternehmerischen Verantwortung eingesetzt habe. 
Nach all diesen Erfahrungen macht Wirtschaft, Informatik und Gemeinwohl für mich nur im Einklang Sinn.